Sie befinden sich hier: Home » Orthopaedie » 4D-Wirbelsaeulenvermessung

4D-Wirbelsäulenvermessung – ABW-Mapper 4D


Der ABW-Mapper 4D erfasst die Oberfläche des Rückens und der unteren Extremitäten hochauflösend und dreidimensional. Analysen über den Verlauf der Wirbelsäule in der Fontal-, Sagittal- und Transversalebene stellt das moderne Verfahren anschaulich dar. Zahlreiche biomechanische Parameter, wie Kyphose-/ Lordosewinkel, Becken-/ Schulterstand, Oberflächenrotation etc. stehen im Abgleich mit Referenzdaten zur Verfügung.

 

4D-Wirbelsaeulenvermessung


Wie genau nehmen Sie es?

Die vom ABW-Mapper 4D mit konstantem Abstand von ca. 1mm horizontal und vertikal erfassten 3D Koordinaten bedeuten eine erhebliche Weiterentwicklung der "1-Bild-Diaprojektion" mit ca. 1cm Linienabstand. Die aktive Triangulationstechnologie stellt mit bis zu 2.000.000 Bildpunkten etwa zwanzigmal mehr Bildpunkte als das vom Wettbewerb eingesetzte Verfahren bereit. Der Messvorgang kann ohne anatomische Marker erfolgen. Ein speziell abgedunkelter Raum ist im Gegensatz zur konventionellen "4D-Methode" nicht mehr erforderlich. Eine der üblichen Mittelwertbildung überlegene Auswertung mit bis zu 120Hz ermittelt über eine wählbare Dauer die minimale und maximale Körperschwingung. Daraus werden automatisch die Mittelwerte und Spannweiten der Haltungsparameter berechnet.

 

 


Software nach Ihren Vorstellungen? Gerne doch!

Die bedienerfreundliche Windows-Software zeichnet sich durch ihre moderne Architektur und Netzwerkfähigkeit aus. Sie bietet wertvolle Tools, wie hochauflösende Höhenbilder oder die virtuelle 3D-Wirbelsäule und erlaubt individuell auf den Nutzer abgestimmte Konfigurationen. Die automatische Datenanalyse veranschaulicht die Ergebnisse leicht verständlich in einem übersichtlichen Messprotokoll mit Tabellen und Diagrammen. Patientendaten werden mit Referenzwerten abgeglichen und Therapieverfolge eindrücklich dokumentiert.


Größtmögliche Flexibilität – minimaler Raumbedarf!

Die Hard- und Software des ABW-Mapper 4D kann über einen Standard-PC oder Laptop betrieben werden. Der lediglich 6,5kg leichte Scanner lässt sich einfach abnehmen und an verschiedenen Standorten einsetzten. Für individuelle Lösungen stehen Ihnen 5 Modellvarianten und 2 verschiedene Scanner-Systeme zur Verfügung. Größtmögliche Flexibilität und minimalen Raumbedarf erzielen wir u.a. durch die Verwendung von Wandmodellen. Der geringe Patientenabstand von 135cm ermöglicht auch die Umsetzung in kleinsten Räumen. Eine besondere Abdunkelung des Diagnostikraums ist nicht notwendig. Die computergesteuerte Höhenverstellung mit patientenspezifischer Memory-Funktion sowie zahlreiche Erweiterungen stehen Ihnen für viele ABW-Mapper 4D-Modelle zur Verfügung.


Noch nicht genug? Erweiterungs-Optionen für den ABW-Mapper 4D!

Eines ist uns ganz wichtig: Bei allen diagnostischen Erweiterungen stimmt die Relation von Investition und Zeitaufwand im Praxiseinsatz. Neben der klassischen Oberflächenvermessung des Rumpfes stellt der ABW-Mapper 4D ausschließlich diagnostische Erweiterungen bereit, die medizinisch relevant und ökonomisch in Ihren Praxisablauf einzubinden sind.
 

Beinachsenvermessung


Kniestatik-Analyse

Für alle Systemvarianten ist die Vermessung der unteren Extremitäten zur Beurteilung der Beinachsen verfügbar. Diese zusätzliche Messoption bedeutet für Sie eine erhebliche Erweiterung des möglichen Einsatzspektrums. Durch das strahlungsfreie Messverfahren können gerade bei Kindern und Jugendlichen engmaschige Verlaufsdokumentationen in Bezug auf die Varus-/ Valgusstellung der Beinachsen erfolgen. Auch Messungen vor und nach Knie-OP sind sinnvoll.

 

 

 

Dynamische Pedobarographie


Pedobarographie

Die Pedobarographie erfolgt im Stand simultan zur 4D-Messung oder dynamisch. Die Messergebnisse werden eindrucksvoll in 3D animiert, um relevante Druckspitzen oder Asymmetrien der Druckverteilung aufzuzeigen. Differenzierte Ergebnisse zur Gewichtsverteilung der Füße oder resultierende Kräfte in der Dynamik, der Abrollfunktion und Spur des Fußes etc. werden automatisch aufbereitet. 

 

 

 

Pedobarographie und Fersenwinkelkamera

Fersenwinkel-Analyse

Die Aufnahme der Fersenwinkelkamera findet ebenfalls gleichzeitig mit der 4D-Messung statt, sodass Fehlstellungen des Unterschenkels zum Fuß klassifiziert werden können.


 

 

 

 

 

Thermographie mit dem ABW-Mapper 4D


Thermographie

Die mit dem System kalibrierte Thermographie generiert eine echte 3D-Darstellung der Wärmebilder. Triggerpunkte, Hyper- und Hypothermien werden bis zu einer Gewebstiefe von 3cm detektiert. Die Thermographie ist ein ausgezeichnetes Tool im Sinne der ganzheitlichen Befundung. Es ist präzise, quantifizierbar, berührungslos und nicht invasiv. Die Messung erfolgt ohne Mehraufwand zeitgleich zur 4D-Analyse.

 

 

 





 

Unser Versprechen an Sie
 

Individuelle Lösungen für Ihre Praxis! 

Kompetente Beratung bei der Umsetzung!

Finanzierung, die zu Ihnen passt!

 

Demo vereinbaren


Vereinbaren Sie einen Termin in 
unserer Medizintechnik-Ausstellung und testen
Sie unsere Systeme im Praxiseinsatz.

Gerne kommen wir auch zu Ihnen in die
Praxis und stellen Ihnen unsere
Systeme persönlich vor. 



Was unsere Kunden über uns sagen

Dr.med. Stefan Middeldorf


Chefarzt Schön Klinik Bad Staffelstein

„Den ABW-Mapper setzen wir insbesondere bei Patienten mit Rückenbeschwerden ein, deren Beschwerdebild mit einer nicht physiologischen Körperstatik einhergeht. Üblicherweise vermessen wir diese Patienten zu Beginn und gegen Ende ihres Reha-Aufenthaltes. Der ABW-Mapper erlaubt mir im Gespräch mit meinen Patienten die eindrückliche Visualisierung von Fehlhaltungen und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur deren Compliance. Die Aufbereitung der Therapieerfolge beeindruckt mich und meine Patienten immer wieder aufs Neue. Gleichzeitig dient die Dokumentation als wertvoller Erfolgsbeleg unserer differenzierten Therapiekonzepte.“

Dr.med. Frank Styra


Niedergelassener Orthopäde in München

"Ich habe mich mit meinem Kollegen bewusst für den ABW-Mapper 4D entschieden. Die Lösung, den Scanner platzsparend über eine Wandschiene zu steuern finden wir hervorragend. Durch den geringen Patientenabstand von 135cm besteht für uns weiterhin die Möglichkeit zur Mehrfachnutzung des Behandlungszimmers. Auch die 3D-Vermessung der Beinachsen war für uns ein wichtiger Punkt, da wir zahlreiche Knie OP´s durchführen. Und wenn einmal Fragen auftreten, ist unser persönlicher Betreuer sofort und kompetent zur Stelle."